Das Programmkino im Prenzlauer Berg
Kastanienallee 77, Tel. 030 - 44 05 81 79

heute:


Mo 27

19:00  Berlin – Filme der Stadt
Mädchen in Koffer
(OmeU)
in Anwesenheit des Regisseurs Albrecht Hirche
20:30  EXBLICKS
Lord of the Toys
(OmeU)
in presence of director Pablo Ben Yakov and cinematographer André Krummel

Das gesamte Programm ansehen

Di 28

17:00  get me some HAIR! (OmeU)
20:30  Macht das alles einen Sinn? – Und wenn ja, warum dauert es so lange?
in Anwesenheit des Regisseurs Andreas Wilcke
22:15  Lord of the Toys (OmeU)

Mi 29

17:00  Lord of the Toys (OmeU)
20:30  Berlin – Filme der Stadt
Gestern Mitte Morgen
(OmeU)
in Anwesenheit des Regisseurs Peter Zach
22:15  get me some HAIR! (OmeU)

Fortsetzung folgt…

Programm reduzieren
Download Programm-PDF:
 Lichtblick-05-2019.pdf (1.3 MB)
 One_World_Berlin.pdf (345 kB)
 Uebernehmen_wir.pdf (682 kB)

Radical Frame Film Festival 2019
Short Film Series 2019 (OmeU)

21.+22. Mai 2019 im Lichtblick-Kino

Das Radical Frame Film Festival ist stolz darauf, die siebte Ausgabe der »Short Film Series« in Berlin zu zeigen. Wir freuen uns, ihnen Filme aus verschiedenen Ländern präsentieren zu können. Einige der Filme haben Preise auf internationalen Festivals gewonnen und die meistenwurden noch nie vorher in Deutschland gezeigt.

Beide Programme werden vom Festivalleiter Valter Foschini präsentiert.
Alle Filme werden im Original mit englischen Untertiteln gezeigt.


Dienstag, 21.5., 18:30 Uhr

Programm I

Szenenfoto: »Irgendwer«

Irma
Uruguay 2017, 6 min, Regie: German Tejeira & Alejo Schettini
In einer Stadt, die von Wind und Kälte geplagt wird, treffen wir Irma, eine alte Schneiderin, in deren Haus die Heizung kaputt gegangen ist. Sie wird nun endlich die Initiative ergreifen – für sich selbst und ihre Nachbarn.


Une Journée à la Mer (One Day at the Sea)
Frankreich 2018, 17 min, Regie: Jonathan Borgel
Agatha kehrt mit ihrem sechsjährigen Sohn Honoré nach Trouville zurück, der Ort, in dem sie geboren wurde…


Julian
Schweiz 2015, 20 min, Regie: Julia Furer
Zwölf Jahre hat Julian als Cembalo-Bauer in einer Lagerhalle in Zürich gelebt. Durch den erzwungenen Auszug aus seinem Wohnatelier wird er mit der eigenen Verwahrlosung konfrontiert, mit Fragen zu seinem bisherigen Leben, seiner Zukunft und dem Sinn seines Lebens.


The Sunshine Egg
D 2014, 6 min, Regie: Michael Haas
Die Batteriehenne Lotte große Probleme mit ihrem täglichen Dienst – dem Eierlegen.


Irgendwer (Someone)
D 2017,14 min, Regie: Marco Gadge
Deutschland am Ende des 2. Weltkrieges: Die Rote Armee kämpft in den Straßen der Stadt um jeden Meter. "Irgendwer" zeigt, dass ein Anfang immer möglich ist.


Menuett
D 2018, 10 min, Regie: Felix Karolus
Für Charlotte ist es ein ganz normaler Sonntag zu Hause, bis es an der Tür klingelt und ein Fremder sie mit einem außergewöhnlichen Wunsch überrascht.


Second Class
Schweden 2018, 14 min, Regie: Jimmy Olsson
Charlotte hat gerade ihren Job als Grundschullehrerin angetreten. Eines Abends wird sie von Nazis angegriffen und schwer verletzt. Zurück an der Schule muss sie feststellen, dass einer ihrer Schüler der Sohn ihres Angreifers ist.


Artem Silendi
Frankreich 2018, 8 min, Regie: Frank Ychou
Unter Nonnen scheint es genauso Sünder zu geben wie überall sonst auch.


Mittwoch, 22.5., 18:30 Uhr

Programm II

Szenenfoto: »Operation Jane Walk«

Schachmatt (Shattered)
D 2018,11 min, Regie: Gerrit Magnus Beduhn
Während einer Zugreise erinnert sich Theo, wie er und sein Vater auf einem Segeltrip waren und sie das erste Mal Schach gespielt haben. Glückliche Erinnerungen, bis sie über Theo's verstorbene Mutter sprechen. Theo fühlt sich für ihren Tod verantwortlich. Und dann schlägt das Schicksal erneut zu.


Gelato – Seven Summers of Ice Cream Love (Gelato – Die Sieben Sommer der Eisliebe)
D 2017, 13 min, Regie: Daniela Opp
Fast 80 Lebensjahre trennen Rosa und Molly, doch verbindet sie die große Liebe zur Eiscreme.


Operation Jane Walk
Österreich 2018, 16 min, Regie: Leonhard Muellner & Robin Klengel
Die digitale Kampfzone des Spiels »Operation Jane Walk« wird im gleichnamigen Kurzfilm durch einen künstlerischen Eingriff zweckentfremdet. Soweit es die Software zulässt, wird die militärisch-komponierte Umgebung im Sinne einer Stadtführung friedlich umgenutzt.


Mit im Bund (Morale)
D 2017, 13 min, Regie: Lukas Nathrath
Mara nimmt an einem fordernden Lehrgang für Offiziersanwärter der Bundeswehr teil. Als sie vor versammelter Mannschaft von ihrem Kameraden Weber gedemütigt wird, begreift Mara, dass sie sich wehren muss.


#Selfie
D 2016, 7 min, Regie: David M. Lorenz
Pärchen-Urlaub in Berlin. Alles ist wunderbar, doch dann will er ein Selfie machen…
Das Ende einer Liebe, aus Handyperspektive.


Morgen Kommt Kein Weihnachtsmann (I Don’t Believe in Father Christmas)
D 2018, 15 min, Regie: Anna Ludwig
Eine alleinerziehende Mutter ist traurig, weil sie den Weihnachtsmann für ihre Kinder nicht bezahlen kann. Die Kinder bekommen nur mit, dass Mama weint, weil der Weihnachtsmann nicht kommt. Ganz klar: Mama glaubt noch an den Weihnachtsmann – und den müssen nun eben sie für Mama finden!


Kein Problem (No Problem)
Daenemark 2017, 19 min, Regie: Magnus Millang
Kopenhagen in den späten 90er Jahren. Als der Sänger einer dänischen Coverband krank wird, streiten die beiden Backup-Sänger um die Rolle des Leadsängers für den Abend.