Das Programmkino im Prenzlauer Berg
Kastanienallee 77, Tel. 030 - 44 05 81 79

heute:



Das gesamte Programm ansehen

So 20

18:30  Der Duft des Westpakets
in Anwesenheit der Regisseurinnen Maja Stieghorst & Brit-J. Grundel
22:30  Born in Evin (OmU)

Mo 21

20:00  Born in Evin (OmU)
in Anwesenheit der Regisseurin Maryam Zaree

Di 22

20:30  Berlin – Filme der Stadt
Symphony of Now

in Anwesenheit des Produzenten Max Hassemer
22:00  Born in Evin (OmU)

Mi 23

17:00  Born in Evin (OmU)
20:30  Berlin – Filme der Stadt
Berlinized
Die 60. Vorstellung!

in Anwesenheit von Regisseur Lucian Busse


Fr 25

keine Vorstellung 


So 27

15:15  Born in Evin (OmU)
20:00  easy love
mit anschließender Diskussion mit dem Paar- und Sexualtherapeuten Ralf Sturm


Di 29

20:00  Deckname Jenny
in Anwesenheit des Filmteams
22:30  easy love



Fr 01

keine Vorstellung 

Sa 02

16:45  Born in Evin (OmU)
20:00  Weitermachen Sanssouci
in Anwesenheit des Regisseurs Max Linz
21:45  Parasite (OmeU)


Mo 04

18:30  Born in Evin (OmU)
20:15  Parasite (OmeU)

Di 05

18:30  Born in Evin (OmU)
20:15  Parasite (OmeU)

Mi 06

20:00  Das Gegenteil von Grau (OmeU)
in Anwesenheit des Regisseurs Matthias Coers
22:00  Parasite (OmeU)

Fortsetzung folgt…

Programm reduzieren
Download Programm-PDF:
 Lichtblick-10-2019.pdf (1.3 MB)
 One_World_Berlin_08_10.pdf (1 MB)
 One_World_Berlin_11_12.pdf (453 kB)

Dokumentarfilm

La Cupola (OmU)

D 2016, 40 min, Buch & Regie: Volker Sattel

Portrait eines Hauses ohne tragende Wände. Eine kühne Kuppel aus Beton, ein Open Space – gelegen inmitten bizarrer Felsformationen einer schroffen Küste aus rötlichem Gestein. Ende der 60er Jahre beauftragten die Schauspielerin Monica Vitti und der Regisseur Michelangelo Antonioni den Architekten und Weggefährten Dante Bini, ihnen ein Haus nach ihren Vorstellungen zu bauen. Antonioni schrieb hier das Drehbuch zu »Zabriskie Point«.

Im Film »La Cupola« werden die Leere der Kuppel und die Verlassenheit des Ortes zum Ausgangspunkt für Spekulationen: Scheinbar zufällig geraten Figuren ins Bild und betreten das Gebäude, über dessen Form noch heute die Utopie eines alternativen Wohn- und Lebenskonzept schwebt.


»La Cupola« ist das Beton gewordene Denkmal der kreativen Zusammenarbeit zwischen der Schauspielerin Monica Vitti und dem Regisseur Michelangelo Antonioni. Ein Haus, das architektonisch wie cineastisch Spuren hinterließ.

An zwei Abenden zeigen wir Volker Sattels Film »La Cupola« und im Anschluss Michelangelo Antonionis »Liebe 1962 – L’eclisse«, einer von vier Filmen, die Anfang der 1960er aus dieser Liaison entstanden und deren Entstehungsprozess eng mit Dante Binis Bauwerk verwoben sind.

Sonderpreis Double Feature am 29.12.: 12,– €

Sa 22.12. 19:00 Uhr

in Anwesenheit des Regisseurs Volker Sattel

Sa 29.12. 19:00 Uhr

Double Feature mit Michelangelo Antonionis »Liebe 1962 – L’eclisse«