Das Programmkino im Prenzlauer Berg
Kastanienallee 77, Tel. 030 - 44 05 81 79

heute:


Sa 18

18:00  Foxtrot (OmU)
20:00  Saturday Asia
New Home
(OmeU)
in presence of director Cha Ji Ryang
22:15  Nico, 1988 (OmU)

Das gesamte Programm ansehen

So 19

17:00  Nico, 1988 (OmU)
18:30  Foxtrot (OmU)
20:30  kurz gesehen special:
Berlin Indie Doc Fest
(OmeU/OV)
The films will be introduced by curator Amanda Macchia.





Fr 24

keine Vorstellung 


So 26

18:30  Warten auf Schwalben (OmU)
20:30  Berlin – Filme der Stadt
Mädchen in Koffer
(OmeU)
in Anwesenheit des Regisseurs Albrecht Hirche
22:15  Foxtrot (OmU)

Mo 27

18:00  Foxtrot (OmU)
20:00  EXBlicks
Familye
(OmeU)
in presence of the directors Kubilay Sarikaya & Sedat Kirtan

Di 28

18:00  Warten auf Schwalben (OmU)
20:00  Flying Revolution – The Story of a Lifetime Battle (OmeU)
in Anwesenheit des Gründers des Breakdance-Crews »Flyings Steps« Vartan Bassil
22:30  Foxtrot (OmU)

Mi 29

18:30  Warten auf Schwalben (OmU)
20:30  Berlin – Filme der Stadt
Symphony of Now

in Anwesenheit des Produzenten Max Hassemer
22:15  Foxtrot (OmU)

Do 30

18:00  draußen
19:30  Breakdown in Tokyo (OmeU)

Fr 31

keine Vorstellung 

Sa 01

17:00  Warten auf Schwalben (OmU)
19:00  Breakdown in Tokyo (OmeU)
20:30  draußen
in Anwesenheit der Filmemacherin Johanna Sunder-Plassmann


Mo 03

17:00  Warten auf Schwalben (OmU)
19:00  draußen
20:30  Breakdown in Tokyo (OmeU)
22:00  Foxtrot (OmU)

Di 04

17:00  Warten auf Schwalben (OmU)
19:00  draußen
20:30  Breakdown in Tokyo (OmeU)
in Anwesenheit des Regisseurs Zoltan Paul
22:30  Foxtrot (OmU)

Mi 05

17:00  draußen
18:30  Breakdown in Tokyo (OmeU)
20:00  Deckname Jenny
in Anwesenheit des Filmteams
22:30  Foxtrot (OmU)

Fortsetzung folgt…

Programm reduzieren
Download Programm-PDF:
 Lichtblick-07-2018.pdf (2.9 MB)
 Lichtblick-08-2018.pdf (1.2 MB)
 Saal_2-07-2018.pdf (767 kB)
 kurz_gesehen-08-2018.pdf (113 kB)

Berlin – Filme der Stadt

Life Is Bigger

D 1995/2018, Regie: Peter Zach

Direct Cinema aus dem Jahr 1995. Ein Film, dessen Material in den letzten zwei Jahren (2016–2018) von Peter Zach digitalisiert und bearbeitet worden ist, und der nun im Lichtblick gezeigt wird. Momentaufnahmen in Echtzeit aus einer temporären autonomen Zone. Herzstück des Filmes sind atmende und hochatmosphärische Aufnahmen des letzten Konzerts der damals legendären Noise-Rock-Band KNOCHEN=GIRL im Roten Salon in der Volksbühne am Rosa Luxemburg-Platz in Berlin. Zudem erfährt der Bassist der Band, der sich Spoon nannte, eine Hommage. Er starb 2010 an Herzversagen und war insbesondere in den 90ern ein bunter Hund und berüchtigter Querulant der Szene.

Der Filmemacher bleibt der Band auch außerhalb des Konzertes auf den Fersen. Und dann steht die Zeit still. Echtzeit. Im »Kinski« im Frisör, einem der aberwitzig vielen illegalen Clubs der 90er in Berlin.

Die Vergangenheit ist in den Aufnahmen mehr als gegenwärtig: Während Peter Zach als Filmemacher wie eine »Fliege an der Wand« zu sein scheint, benutzt der Interviewer Stephan Settele die Macht der Kamera, um Reaktionen zu provozieren.

Obwohl unmittelbar und nahezu hautnah porträtiert, bleiben die gefilmten BarmacherInnen, Mario Mentrup (Frontmann von KNOCHEN=GIRL), sowie Claudia Basrawi und die anderem Mitstreiter lässig; die ZuschauerInnen werden eingeladen einer Mixtur aus einem psychedelischen Farb-Ton-Rausch und einem humordurchtränkten Plausch wie durch eine etwas beschmierte Lupe zu betrachten und beizuwohnen.

(Luther Blisset)

Sa 26.05. 20:30 Uhr

in Anwesenheit des Regisseurs Peter Zach und einiger Protagonist*innen.
Im Anschluss wird Michel Freerix einige seiner legendären Singles auflegen.

Präsentiert vom Soundwatch Berlin Music Film Festival
www.soundwatch.de