Das Programmkino im Prenzlauer Berg
Kastanienallee 77, Tel. 030 - 44 05 81 79

heute:


So 21

17:00  Rote Räte
19:30  Gotti’s Sneak-Review
präsentiert von Martin »Gotti« Gottschild
21:45  High Life (OmU)

Das gesamte Programm ansehen

Mo 22

20:00  High Life (OmU)
22:00  Messer im Herz (OmU)


Mi 24

17:00  Rote Räte
18:00  High Life (OmU)
20:00  Filmklassiker im Lichtblick-Kino
Geschichte der O
(OmU)
Zum 65. Jahrestag der Romanveröffentlichung
mit einer historisch-kritischen und literarischen Einführung durch Dr. Maurice Schuhmann
22:15  Messer im Herz (OmU)


Fr 26

keine Vorstellung 


So 28

18:00  One World Berlin – Menschenrechte aktuell
Face_it! – Das Gesicht im Zeitalter des Digitalismus

Berlin-Preview mit anschließendem Gespräch mit Regisseur Gerd Conradt, Moderation: Axel Bussmer
20:30  High Life (OmU)
22:30  Messer im Herz (OmU)

Mo 29

18:30  High Life (OmU)
20:30  Berlin – Filme der Stadt
Mädchen in Koffer
(OmeU)
in Anwesenheit des Regisseurs Albrecht Hirche
22:00  Messer im Herz (OmU)

Di 30

17:30  Rote Räte
20:00  Deckname Jenny
in Anwesenheit des Filmteams
22:30  High Life (OmU)

Mi 31

17:30  Rote Räte
20:00  High Life (OmU)
22:00  Messer im Herz (OmU)

Fortsetzung folgt…

Programm reduzieren
Download Programm-PDF:
 Lichtblick-07-2019.pdf (1.8 MB)
 One_World_Berlin.pdf (345 kB)

Dokumentarfilm

Der Doku-Hit aus der Schweiz:
Rue de Blamage (OmU)

Schweiz 2017, 83 min, Regie: Aldo Gugolz

Jede Stadt, die etwas auf sich hält, hat irgendwo auf ihrer Schattenseite eine Straße, wo all das seinen Platz findet, was an der schönen Seepromenade unerwünscht ist. In Luzern war das schon immer die Baselstraße. Der Volksmund hat der zwei Kilometer langen Straßenschlucht im Laufe der Zeit immer wieder neue Namen gegeben: »Little Italy«, »Das Ghetto«, »Neu Belgrad« oder »Rue de Blamage«. Hier begegnen wir Menschen, die nicht im Rampenlicht der Gesellschaft leben. Ein drogenabhängiger Straßenmusiker versucht ein guter Vater sein, ein ehrgeiziger Künstler will einem Straßenarbeiter ein Denkmal setzen, während sich der Straßenarbeiter selbst mit seiner eigenen Vergänglichkeit konfrontiert sieht. Eine Bordellbesitzerin, deren Alltag eintönig geworden ist, findet eine überraschende Abwechslung und eine syrische Flüchtlingsfrau versucht, ihre zerrissene Familie wieder zusammenzubringen.

Do 17.01. 19:30 Uhr
Sa 19.01. 19:30 Uhr

in Anwesenheit des Regisseurs Aldo Gugolz

So 20.01. 18:30 Uhr
Di 22.01. 22:30 Uhr
Mi 23.01. 19:00 Uhr
Do 24.01. 18:00 Uhr
Sa 26.01. 20:00 Uhr

in Anwesenheit des Regisseurs Aldo Gugolz

Mo 28.01. 19:00 Uhr
Di 29.01. 22:30 Uhr
Mi 30.01. 19:00 Uhr