Das Programmkino im Prenzlauer Berg
Kastanienallee 77, Tel. 030 - 44 05 81 79

heute:



Das gesamte Programm ansehen

Fr 24

keine Vorstellung 


So 26

11:30  Filmklassiker im Lichtblick-Kino:
Casablanca
(OmU)
Matinée zum 75. Jubiläum der Weltpremiere
16:30  Beuys (OmeU)
18:30  Hoyerswerda 1991
mit anschließendem Filmgespräch in Anwesenheit des Filmteams

Mo 27

20:30  EXBLICKS:
Rosa von Praunheim:
Überleben in Neukölln –
Survival in Neukölln
(OmeU)
in presence of director Rosa von Praunheim
22:30  Liebe auf Sibirisch (OmU)




Fr 01

keine Vorstellung 

Sa 02

14:00  Kinderfilm:
Karakum – Ein Abenteuer in der Wüste

in Anwesenheit des Regisseurs Arend Agthe
15:45  Beuys (OmeU)
20:30  Berlin - Filme der Stadt:
Mann im Spagat – Pace, Cowboy, Pace

in Anwesenheit des Regisseurs Timo Jacobs
22:30  Happiness (OmU)


Mo 04

20:30  Berlin - Filme der Stadt:
Mädchen in Koffer

in Anwesenheit des Regisseurs Albrecht Hirche
22:00  Happiness (OmU)

Di 05

20:00  Berlin – Filme der Stadt:
Gestern Mitte Morgen
(OmeU)
in Anwesenheit des Regisseurs Peter Zach


Fortsetzung folgt…

Programm reduzieren
Download Programm-PDF:
 Lichtblick-11-2017.pdf (793 kB)
 Soundwatch.pdf (626 kB)
 kurz_gesehen-11-2017.pdf (275 kB)

Dokumentarfilm

Sacco und Vanzetti – Dokumentarfilm (OmU)

Originaltitel: Sacco and Vanzetti, USA 2006, 81 min, Regie: Peter Miller

Er gilt als größter Justizskandal des 20. Jahrhunderts in den USA: Der siebenjährige Prozess gegen die italienischen Migranten und Anarchisten Nicola Sacco und Bartolomeo Vanzetti. Trotz weltweiter Proteste von Millionen von Menschen wurden die beiden letztlich am 23.  August 1927 in Boston hingerichtet. Zum 90. Jahrestag zeigen wir Peter Millers Dokumentarfilm, der erstmals in deutschen Kinos zu sehen ist.


Peter Miller erzählt die Geschichte von Sacco und Vanzetti, deren Leidensweg zum Symbol für den bigotten und intoleranten Umgang mit Migranten und Dissidenten in Amerika wurde.

Im Film werden Sacco und Vanzettis Gefängnisschriften (gelesen von John Turturro und Tony Shalhoub) und Interviews – u.a. mit Howard Zinn, Arlo Guthrie und Studs Terkel – mit den Spuren, die sie in Kunst und Musik hinterließen, und historischem Filmmaterial verwoben. Durch die Geschichte von Sacco und Vanzetti wird dem Publikum eine universelle und sehr zeitgenössische Erzählung von staatlicher Ungerechtigkeit und menschlicher Widerstandskraft präsentiert. Der Film ist u.a. mit dem »Best Award« der Amerikanischen Historikervereinigung ausgezeichnet worden.

Sa 04.11. 17:00 Uhr
So 05.11. 16:00 Uhr
Mo 06.11. 18:30 Uhr
Mo 20.11. 17:00 Uhr
Mi 22.11. 17:00 Uhr
Di 28.11. 17:30 Uhr
Mi 29.11. 17:00 Uhr