Das Programmkino im Prenzlauer Berg
Kastanienallee 77, Tel. 030 - 44 05 81 79

heute:


Di 25

17:00  I Am Not Your Negro (OmU)
18:30  Der junge Karl Marx
in Anwesenheit von Gerhard Hanloser & Philippe Kellermann
20:30  Berlin – Filme der Stadt:
Mädchen in Koffer
(OmeU)
in Anwesenheit des Regisseurs Albrecht Hirche

Das gesamte Programm ansehen

Mi 26

17:30  I Am Not Your Negro (OmU)
19:00  Youth Wars – Beobachtungen in der deutschen Provinz
in Anwesenheit des Regisseurs Karl Siebig
in Zusammenarbeit mit der Ernst-Busch-Gesellschaft

Do 27

18:00  Beat Beat Heart (OmeU)

Fr 28

keine Vorstellung 

Sa 29

17:30  Somos Cuba (OmU)
19:00  Beat Beat Heart (OmeU)
20:30  Der traumhafte Weg
in Anwesenheit der Regisseurin Angela Schanalec
(verschoben auf 4.5., 19:30 Uhr)
22:30  Toro (OmeU)


Mo 01

keine Vorstellung 

Di 02

17:30  Somos Cuba (OmU)
20:30  Berlin – Filme der Stadt:
Gestern Mitte Morgen
(OmeU)
in Anwesenheit des Regisseurs Peter Zach
22:30  Beat Beat Heart (OmeU)

Mi 03

17:30  Somos Cuba (OmU)
19:00  Beat Beat Heart (OmeU)
22:30  Toro (OmeU)

Fortsetzung folgt…

Programm reduzieren
Download Programm-PDF:
 Lichtblick-04-2017.pdf (1 MB)
 kurz_gesehen-04-2017.pdf (189 kB)

German Angst

Episodenfilm, D 2015, 111 min, Regie: Jörg Buttgereit, Andreas Marschall, Michal Kosakowski

»German Angst« ist ein deutscher Independent-Mystery-Horror-Episodenfilm, der mit drei urbanen Alptraum-Stories aus dem heutigen Berlin an die vergessene Horror-Tradition der 20er Jahre anknüpft.

Die erste Episode von Jörg Buttgereit, »Final Girl« erzählt die Geschichte eines jungen Mädchens, das allein mit seinem Meerschweinchen in einer heruntergekommenen Berliner Mietwohnung lebt. Aber ist sie wirklich allein? Im Schlafzimmer liegt ein Mann, gefesselt und geknebelt…

In der Episode »Alraune« von Andreas Marschall stößt ein junger Mann im Berliner Nachtleben auf einen geheimen Erotik-Club, der die ultimative sexuelle Grenzerfahrung verspricht: mit Hilfe einer Droge aus den Wurzeln der sagenumwobenen Alraune Pflanze. Aber die ekstatischen Erlebnisse haben grauenhafte Nebenwirkungen…

»Make a Wish« von Michal Kosakowski erzählt, wie Kasia und Jacek, ein taubstummes polnisches Pärchen, in die Hände einer sadistischen Hooligan Gang fällt. Die jungen Leute scheinen den Schlägern hilflos ausgeliefert. Aber Kasia hat ein Amulett, das im zweiten Weltkrieg schon den Lauf der Geschichte geändert und ihre Mutter gerettet hat. Plötzlich geschieht etwas Magisches, das die Situation überraschend auf den Kopf stellt.

Drei unterschiedlich ausgeprägte Handschriften vereinigen sich in »German Angst«: Jörg Buttgereits morbide Sicht auf den Alltag, Marschalls Sprung in den Abgrund schwarzer Erotik und Kosakowskis Verschmelzung von Politik und Horror fließen zusammen wie eine dunkle Komposition, erforschen sich gegenseitig und ein eigenwillig verstörendes Bild der Gegenwart entsteht.

Sa 09.05. 20:00 Uhr

in Anwesenheit der Regisseure Jörg Buttgereit,
Andreas Marschall und Michal Kosakowski

So 10.05. 22:15 Uhr
Mo 11.05. 22:15 Uhr
Di 12.05. 22:30 Uhr
Mi 13.05. 23:00 Uhr
So 17.05. 22:00 Uhr