Das Programmkino im Prenzlauer Berg
Kastanienallee 77, Tel. 030 - 44 05 81 79

heute:


So 21

17:00  Rote Räte
19:30  Gotti’s Sneak-Review
präsentiert von Martin »Gotti« Gottschild
21:45  High Life (OmU)

Das gesamte Programm ansehen

Mo 22

20:00  High Life (OmU)
22:00  Messer im Herz (OmU)


Mi 24

17:00  Rote Räte
18:00  High Life (OmU)
20:00  Filmklassiker im Lichtblick-Kino
Geschichte der O
(OmU)
Zum 65. Jahrestag der Romanveröffentlichung
mit einer historisch-kritischen und literarischen Einführung durch Dr. Maurice Schuhmann
22:15  Messer im Herz (OmU)


Fr 26

keine Vorstellung 


So 28

18:00  One World Berlin – Menschenrechte aktuell
Face_it! – Das Gesicht im Zeitalter des Digitalismus

Berlin-Preview mit anschließendem Gespräch mit Regisseur Gerd Conradt, Moderation: Axel Bussmer
20:30  High Life (OmU)
22:30  Messer im Herz (OmU)

Mo 29

18:30  High Life (OmU)
20:30  Berlin – Filme der Stadt
Mädchen in Koffer
(OmeU)
in Anwesenheit des Regisseurs Albrecht Hirche
22:00  Messer im Herz (OmU)

Di 30

17:30  Rote Räte
20:00  Deckname Jenny
in Anwesenheit des Filmteams
22:30  High Life (OmU)

Mi 31

17:30  Rote Räte
20:00  High Life (OmU)
22:00  Messer im Herz (OmU)

Fortsetzung folgt…

Programm reduzieren
Download Programm-PDF:
 Lichtblick-07-2019.pdf (1.8 MB)
 One_World_Berlin.pdf (345 kB)

Film-Klassiker im Lichtblick-Kino:

Zum 65. Jahrestag der Romanveröffentlichung
Geschichte der O (OmU)

F 1975, 101 min, ungekürzte Fassung, Regie: Just Jaeckin, mit: Corinne Clery, Udo Kier, Anthony Steel, Jean Gaven, Christiane Minazzoli, Martine Kelly

Sexuelle Hingabe bis zur eigenen Selbstaufgabe und Versklavung im Rahmen einer sadomasochistischen Beziehung – aus Liebe. Dies ist der Stoff, den die Autorin Pauline Reagé nutzte, um einen literarischen Liebesbrief an Jean Paulhan, die graue Eminenz der französischen Literaturszene der 50er Jahre, zu schreiben. Der Roman avancierte zu einem der größten Literaturskandale der modernen französischen Literaturgeschichte und prägt bis heute Rituale und Symbole in sadomasochistischen Subkulturen.

Gut fünfzig Jahre nach dem Erscheinen des Romans wagte sich der französische Regisseur Just Jaeckin an den literarischen Stoff und verfilmte ihn.

Mi 24.07. 20:00 Uhr

mit einer historisch-kritischen und literarischen Einführung durch Dr. Maurice Schuhmann