Das Programmkino im Prenzlauer Berg
Kastanienallee 77, Tel. 030 - 44 05 81 79

heute:


Mi 25

18:00  Der Hauptmann (OmeU)
20:00  Deckname Jenny
in Anweseheit des Filmteams
22:15  Wildes Herz

Das gesamte Programm ansehen


Fr 27

keine Vorstellung 


So 29

18:00  Mietrebellen (OmeU)
in Anwesenheit des Filmteams
20:00  Zeit für Utopien
in Anwesenheit von Mitglieder der union coop // föderation
22:00  Wildes Herz

Mo 30

20:30  ExBlicks:
Winner achtung berlin EXBERLINER Film Award:
Reise nach Jerusalem
(OmeU)
with Q&A in presence of the crew!
23:00  Wildes Herz

Di 01

keine Vorstellung 


Fortsetzung folgt…

Programm reduzieren
Download Programm-PDF:
 Lichtblick-04-2018.pdf (2 MB)

EXBERLINER presents:

EXBlicks

Winner achtung berlin EXBERLINER Film Award:
Reise nach Jerusalem (OmeU)

Monday, Apr. 30th, 20:30 h
with Q&A in presence of the crew

“achtung berlin” is over, but you don’t have to miss out on the best of the fest. Tonight’s your chance to catch the winner of the internationally-minded Exberliner Award jury.
And the winner of the Exberliner Film Award at the 14th achtung berlin – new berlin film award is: “Reise nach Jerusalem”!

In the words of the jury: “Anchored by a fantastic lead performance, a driving, engaging script and a touching emotional core, we felt that our choice was a terrific effort by a first time director who we can’t wait to see more of.”


D 2018, 120 min, Regie & Buch: Lucia Chiarla, mit Eva Löbau, Beniamino Brogi, Veronika Nowag-Jones, Axel Werner, Julia Sophie Mink, Constanze Priester, Christian Schmidt, Nils Schulz

39-year-old Alice is out of luck. She keeps her head above water with odd jobs and gas vouchers. When she tries maintaining the appearance of being a successful freelancer in front of her friends and colleagues things get more and more absurd. The Chairs Game is an allegory of our performance-oriented society where everyone gets tangled up in a web of lies merely to conform to the system.

»Reise nach Jerusalem« ist ein Spiel, bei dem man zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein muss. Alice ist 39 Jahre alt und gewinnt bei diesem Spiel nicht mehr. Sie muss sich mit Gelegenheitsjobs und Benzingutscheinen über Wasser halten. Nach Außen wahrt sie jedoch den Schein der erfolgreichen Freelancerin, wodurch die Begegnungen mit ihren Freundinnen und ehemaligen Arbeitskollegen immer groteskere Züge annehmen. Reise nach Jerusalem wird zur tragikomischen Metapher einer Leistungsgesellschaft, in der sich alle Menschen, mit und ohne Arbeit, in einem Netz aus Lügen verfangen, um nicht aus dem System zu fallen.

(Text: © 2018 achtung berlin)


EXBlicks – A film & Chat Series
Berlin flicks and the people who made them in a real Kiez Kino