Das Programmkino im Prenzlauer Berg
Kastanienallee 77, Tel. 030 - 44 05 81 79

heute:



Das gesamte Programm ansehen

Fr 24

keine Vorstellung 

Sa 25

15:45  I, Daniel Blake (OmU)
17:30  Toni Erdmann
20:30  Der junge Karl Marx
in Anwesenheit des Schriftstellers Raul Zelik
22:30  Somos Cuba (OmU)

So 26

19:00  Berlin – Filme der Stadt:
Vor der Hochzeit

in Anwesenheit der Regisseurin Antonia Lerch
20:30  Berlin – Filme der Stadt:
Nach der Hochzeit

in Anwesenheit der Regisseurin Antonia Lerch

Mo 27

17:30  I, Daniel Blake (OmU)
19:30  Der junge Karl Marx
in Anwesenheit der Politikerin Lucy Redler
22:00  Somos Cuba (OmU)

Di 28

17:15  Toni Erdmann
20:00  Der junge Karl Marx
in Anwesenheit des Philosophen Guillaume Paoli
22:15  I, Daniel Blake (OmU)


Fortsetzung folgt…

Programm reduzieren
Download Programm-PDF:
 Lichtblick-03-2017.pdf (2 MB)

kurz gesehen

Oscar® Shorts 2017 – Die normierten Kurzfilme im Kino

25.2.–1.3.

Exklusiv aus Hollywood: Auch dieses Jahr bringt interfilm Berlin in Kooperation mit Shorts.tv die Oscar®-Nominierungen 2017 der Kategorien Live Action und Animation in zwei abendfüllenden Programmen nach Deutschland.


Oscar® Shorts 2017 – Live Action

Szenenfoto: »Ennemis intérieurs«

Ennemis intérieurs – Inner Enemies
Frankreich 2016, 27:30 min, Regie: Sélim Azzazi
Im algerischen Bürgerkrieg der 1990er Jahre, als Terroristen Frankreich infiltrierten, interviewt ein französischer Polizist algerischer Abstammung einen französisch-algerischen Mann, der eingebürgert werden möchte.

La femme et le TGV
Schweiz 2016, 30 min, Regie: Timo von Gunten & Giacun Caduff
Seit 3 Jahrzehnten winkt Elise dem Zug nach, der an ihrem Haus vorbeirauscht. Irgendwann beginnt der Zugführer eine Korrespondenz mit ihr, und als der Zug eines Tages eine andere Route fährt, macht sie sich auf die Suche nach ihm.

Silent Nights
Dänemark/Ghana 2015, 30 min, Regie: Aske Bang & Kim Magnusson
Sie arbeitet in einem Obdachlosenheim in Kopenhagen, wo sie sich in einen illegalen Einwanderer aus Ghana verliebt. Das Paar lebt glücklich, doch ein verheerendes Geheimnis aus seiner Vergangenheit droht.

Mindenki – Sing
Ungarn 2016, 25 min, Regie: Kristof Deák & Anna Udvardy
Als Zsofi an eine neue Schule kommt, freut sie sich besonders dem Chor beizutreten. Ihre unbedarfte Freude am Singen wird aber von der Chorleiterin jäh gebremst.

Timecode
Spanien 2016, 15 min, Regie: Juanjo Giménez
Luna und Diego arbeiten als Wachleute im Parkhaus – Luna tagsüber, Diego in der Nacht. Genug Zeit, um die leeren Räume mit Leben zu füllen.

Mi 01.03. 19:00 Uhr
Sa 04.03. 22:00 Uhr
Di 07.03. 21:45 Uhr
Mi 22.03. 22:00 Uhr

Oscar® Shorts 2017 – Animation

Szenenfoto: »Pearl«

Borrowed Time
USA 2015, 6 min, Regie: Andrew Coats & Lou Hamou-Lhadj, Production: Quorum Films
Ein verwitterter Sheriff kehrt zu den Überresten eines Unfalls zurück, den er ein Leben lang versucht hat zu vergessen. Mit jedem Schritt kommen die Erinnerungen wie Überschwemmungen zurück. Angesichts eines Fehlers muss er die Kraft finden, weiterzumachen.

Pearl
USA 2016, 6 min, Regie: Patrick Osborne, Production: Google Spotlight Stories/Evil Eye Pictures
Ein Musiker reist mit seiner Tochter durchs Land. Er ist voller Leidenschaft, ihr Vorbild zu sein und sie an ein sicheres Leben heranzuführen. Die Tochter wächst mit Liebe zur Musik und zum Abenteuer auf und ist dennoch in der Lage, ihren Vater zurückzuweisen, um ihre eigene Kreativität zu pflegen.

Piper
USA 2016, 6 min, Regie: Alan Barillaro & Marc Sondheimer, Production: Pixar
Ein Vogel verlässt sein Nest zum ersten Mal, um Nahrung zu finden, aber erschrickt über die zusammenbrechenden Wellen und kann die leckeren Bissen nicht erreichen, die im Sand stecken. Nachdem er einen ungewöhnlichen Verbündeten getroffen hat, versucht Piper, seine Angst zu bewältigen.

Blind Vaysha
Kanada 2015, 8 min, Regie: Theodore Ushev, Production: National Film Board of Canada
Vaysha ist ein außergewöhnliches Mädchen: Mit dem linken Auge kann sie die Vergangenheit sehen, mit dem rechten die Zukunft. Die Vergangenheit ist vertraut und sicher, die Zukunft düster und bedrohlich. Und die Gegenwart ist ein blinder Fleck. Als Meister seines Genres illustriert Animationskünstler Theodore Ushev in graphisch starken und parabelhaften Bilder, die Welt durch Vayshas Augen.

Asteria
Frankreich 2016, 4:30 min, Regie: Alexandre Arpentinier, Mathieu Blanchys, Lola Grand, Tristan Lamarca, Thomas Lemaille, Jean-Charles Lusseau
Zwei Astronauten erobern einen unbekannten Planeten, und eine ungewöhnliche Situation stellt ihre Professionalität auf die Probe.

The Head Vanishes
Frankreich 2016, 9 min, Regie: Franck Dion
Jacqueline ist nicht mehr ganz bei Verstand, doch nimmt, wie jeden Sommer, den Zug zum Meer. Dieses Jahr aber wird sie von einer Frau verfolgt, die behauptet, ihre Tochter zu sein. Die Reise nimmt unerwartet fantastische Wendungen.

Once Upon a Line
USA 2016, 7 min, Regie: Alicja Jasina
Ein monoton lebender Mann verliebt sich. Was folgt, ist ein kurzes Porträt einer schwierigen Beziehung, die durch einen Kampf um Kontrolle und Identität gekennzeichnet ist. Das Ende gibt Hoffnung für einen neuen Anfang und einen Wechsel der Perspektive.

Pear Cider and Cigarettes
Kanada 2016, 35 min, Regie: Robert Valley and Cara Speller, Production: Massive Swerve Studios & Passion Pictures Animation
Die erste Animation des gefeierten Graphic Novelist Robert Valley ist die Geschichte über einen charismatischen, aber selbstzerstörerischen Freund, der am Rande leben. Die brutal ehrliche Geschichte von Robert's turbulenter Beziehung zu einem Freund aus der Kindheit, der um Hilfe von einem Militärkrankenhaus in China schreit und Rob auf eine wilde Fahrt setzt, um ihn nach Hause nach Vancouver zu bringen.

Mi 01.03. 23:45 Uhr
So 05.03. 22:30 Uhr
Di 08.03. 18:00 Uhr
Mo 20.03. 22:15 Uhr