Das Programmkino im Prenzlauer Berg
Kastanienallee 77, Tel. 030 - 44 05 81 79

heute:


Fr 26

keine Vorstellung 

Das gesamte Programm ansehen


So 28

19:00  Das Gegenteil von Grau
in Anwesenheit des Regisseurs Matthias Coers und des Filmteams
22:45  I Am Not Your Negro (OmU)

Mo 29

19:00  La Nueve – Die vergessenen Helden der Befreiung (OmU)
anschließend wird Paco Roca seinen Comic-Band »Die Heimatlosen« vorstellen
20:30  EXBlicks:
Garten der Sterne – Garden of Stars
(OmeU)
in presence of directors Pasquale Plastino & Stéphane Riethauser

Di 30

19:00  I Am Not Your Negro (OmU)
20:30  Berlin – Filme der Stadt:
Mädchen in Koffer
(OmeU)
in Anwesenheit des Regisseurs Albrecht Hirche


Fortsetzung folgt…

Programm reduzieren
Download Programm-PDF:
 Lichtblick-05-2017.pdf (1.1 MB)

kurz gesehen

Kurz.Film.Tour. –
Deutscher Kurzfilmpreis Kinotournee 2017
Programm I

Dienstag, 23.5., 20:30 Uhr
In Anwesenheit der Regisseure Steffen Heidenreich und Simon Ostermann; Moderation: Franziska Kache

Auch in diesem Jahr schickt die AG Kurzfilm die Preisträger und Nominierten des Deutschen Kurzfilmpreis auf Tournee. Traditionell machen sie auch im Lichtblick Station. An drei Abenden – beginnend im Mai – zeigen wir alle Filme aus den Sparten Animation, Experimental, Spielfilm und Dokumentarfilm.

Szenenfoto: »Rohdiamanten«

Homework
Spielfilm, D 2016, 7 min, Regie: Annika Pinske
Ein junger Vater (27), seine zwölfjährige Tochter, ein Nachtclub, zwei Geheimnisse und eine Lüge, die alles richten wird.
Deutscher Kurzfilmpreis in Gold für Spielfilme bis zu 7 Minuten


Und ich so: Äh
Spielfilm, D 2015, 30 min, Regie: Steffen Heidenreich
Klaus Grill ist Taxifahrer und kämpft täglich mit den Absurditäten unserer Welt. Es geht um die Frage des Anstandes, Kleingeld und die Machtkämpfe im trivialen Irrsinn des Alltags. Aber dann wird er plötzlich selbst zu seiner letzten Tour eingeladen.
Deutscher Kurzfilmpreis in Gold für Spielfilme von 7 bis 30 Minuten


Rohdiamanten
Experimentalfilm, D 2015, 24 min, Regie: Felix Herrmann und Jakob Defant
Die junge Wiener Sprachkünstlerin Ianina Ilitcheva hat einen modernen poetischen Kosmos erschaffen – digital, romantisch, ironisch, liebessehnsüchtig, sexuell und auf einzigartige Weise körperlich, denn sie ist mit einer seltenen Gen-Mutation geboren, die ihre Haut extrem verletzlich macht.
Nominierung für Experimentalfilme bis zu 30 Minuten


Tehran Derby
Dokumentarfilm, D 2016, 20 min, Regie: Simon Ostermann
Die Islamische Republik Iran ist gespalten – in rot und blau, Mann und Frau, Gewinner und Verlierer. Es ist der Tag des Derbys in Teheran. 100.000 Männer beten um Erlösung. Geht es hier wirklich nur um Fußball?
Nominierung für Dokumentarfilme bis 30 Minuten


Weitere Informationen: www.kurzfilmtournee.de