Das Programmkino im Prenzlauer Berg
Kastanienallee 77, Tel. 030 - 44 05 81 79

heute:



Das gesamte Programm ansehen

Fr 24

keine Vorstellung 


So 26

11:30  Filmklassiker im Lichtblick-Kino:
Casablanca
(OmU)
Matinée zum 75. Jubiläum der Weltpremiere
16:30  Beuys (OmeU)
18:30  Hoyerswerda 1991
mit anschließendem Filmgespräch in Anwesenheit des Filmteams

Mo 27

20:30  EXBLICKS:
Rosa von Praunheim:
Überleben in Neukölln –
Survival in Neukölln
(OmeU)
in presence of director Rosa von Praunheim
22:30  Liebe auf Sibirisch (OmU)




Fr 01

keine Vorstellung 

Sa 02

14:00  Kinderfilm:
Karakum – Ein Abenteuer in der Wüste

in Anwesenheit des Regisseurs Arend Agthe
15:45  Beuys (OmeU)
20:30  Berlin - Filme der Stadt:
Mann im Spagat – Pace, Cowboy, Pace

in Anwesenheit des Regisseurs Timo Jacobs
22:30  Happiness (OmU)


Mo 04

20:30  Berlin - Filme der Stadt:
Mädchen in Koffer

in Anwesenheit des Regisseurs Albrecht Hirche
22:00  Happiness (OmU)

Di 05

20:00  Berlin – Filme der Stadt:
Gestern Mitte Morgen
(OmeU)
in Anwesenheit des Regisseurs Peter Zach


Fortsetzung folgt…

Programm reduzieren
Download Programm-PDF:
 Lichtblick-11-2017.pdf (793 kB)
 Soundwatch.pdf (626 kB)
 kurz_gesehen-11-2017.pdf (275 kB)

Zurück auf Anfang

Katrin Rothe: Die Ex bin ich

Samstag, 30.9., 22:00 Uhr
in Anwesenheit der Regisseurin

D 2008, 87 min, Regie: Katrin Rothe, mit: Maria Kwiatkowski und Frederike Kempter


Berlin kurz nach der Wende. Nachdem Hausbesetzer Bert sich das Leben genommen hat, konkurrieren drei Ex-Freundinnen darum, wer die Wichtigste in seinem Leben war. Die schwarze Komödie ist Rothes unbekanntester Film – zu unrecht: sehr feinfühlig dokumentiert sie hier das kurze Jahr der Anarchie aus einer Innenperspektive.


Katrin Rothe, geboren 1970 in Gera, ist Regisseurin und Trickfilmerin. Sie studierte Experimentelle Filmgestaltung an der HdK Berlin. Ihr Fernsehdebüt »Dunkler Lippenstift macht seriöser« lief erfolgreich auf zahlreichen Festivals. Ihre Dokureihe »Stellmichein!« wurde 2007 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. 2010 drehte sie das Road-Movie »Polen für Anfänger« mit Kurt Krömer und Steffen Möller. Ihr Durchbruch gelang ihr mit »Betongold – wie die Finanzkrise in mein Wohnzimmer kam« (2013), mit dem sie ihre eigene Entmietung dokumentierte. Ihr neuer Film »1917 – Der wahre Oktober« tourt gerade weltweit durch die Kinos.


In der Reihe »Zurück auf Anfang« stellen Filmemacher ihre Frühwerke vor.