Das Programmkino im Prenzlauer Berg
Kastanienallee 77, Tel. 030 - 44 05 81 79

heute:


Sa 18

18:00  Foxtrot (OmU)
20:00  Saturday Asia
New Home
(OmeU)
in presence of director Cha Ji Ryang
22:15  Nico, 1988 (OmU)

Das gesamte Programm ansehen

So 19

17:00  Nico, 1988 (OmU)
18:30  Foxtrot (OmU)
20:30  kurz gesehen special:
Berlin Indie Doc Fest
(OmeU/OV)
The films will be introduced by curator Amanda Macchia.





Fr 24

keine Vorstellung 


So 26

18:30  Warten auf Schwalben (OmU)
20:30  Berlin – Filme der Stadt
Mädchen in Koffer
(OmeU)
in Anwesenheit des Regisseurs Albrecht Hirche
22:15  Foxtrot (OmU)

Mo 27

18:00  Foxtrot (OmU)
20:00  EXBlicks
Familye
(OmeU)
in presence of the directors Kubilay Sarikaya & Sedat Kirtan

Di 28

18:00  Warten auf Schwalben (OmU)
20:00  Flying Revolution – The Story of a Lifetime Battle (OmeU)
in Anwesenheit des Gründers des Breakdance-Crews »Flyings Steps« Vartan Bassil
22:30  Foxtrot (OmU)

Mi 29

18:30  Warten auf Schwalben (OmU)
20:30  Berlin – Filme der Stadt
Symphony of Now

in Anwesenheit des Produzenten Max Hassemer
22:15  Foxtrot (OmU)

Do 30

18:00  draußen
19:30  Breakdown in Tokyo (OmeU)

Fr 31

keine Vorstellung 

Sa 01

17:00  Warten auf Schwalben (OmU)
19:00  Breakdown in Tokyo (OmeU)
20:30  draußen
in Anwesenheit der Filmemacherin Johanna Sunder-Plassmann


Mo 03

17:00  Warten auf Schwalben (OmU)
19:00  draußen
20:30  Breakdown in Tokyo (OmeU)
22:00  Foxtrot (OmU)

Di 04

17:00  Warten auf Schwalben (OmU)
19:00  draußen
20:30  Breakdown in Tokyo (OmeU)
in Anwesenheit des Regisseurs Zoltan Paul
22:30  Foxtrot (OmU)

Mi 05

17:00  draußen
18:30  Breakdown in Tokyo (OmeU)
20:00  Deckname Jenny
in Anwesenheit des Filmteams
22:30  Foxtrot (OmU)

Fortsetzung folgt…

Programm reduzieren
Download Programm-PDF:
 Lichtblick-07-2018.pdf (2.9 MB)
 Lichtblick-08-2018.pdf (1.2 MB)
 Saal_2-07-2018.pdf (767 kB)
 kurz_gesehen-08-2018.pdf (113 kB)

Zurück auf Anfang

Eleni Ampelakiotou: Teenage Response

Mittwoch, 15.8., 19:30 Uhr
in Anwesenheit der Regisseurin

D 2009, 160 min, Regie: Eleni Ampelakiotou


In intimen Gesprächen erzählen junge Erwachsene im Alter zwischen 13 und 21 Jahren unkommentiert von ihren Körpern, persönlichen Erfahrungen und erotischen Begegnungen. Ob im Drogenrausch, bei Prügeleien, beim Tanzen, bei der Liebe – in all ihren Geschichten ist ihr Körper der Ort, den sie mit ihren Gedanken und Gefühlen durchstreifen, um zu erfahren, wo der Schmerz anfängt und wo er aufhört, und wo das »Ich« wohnt.

Eine moderne Saga vom Begehren sich zu finden, zu behaupten und aufrecht zu gehen. Mit schwerelosen Bildern und traumwandlerischen Atmosphären, begleitet Teenage Response dreizehn Jugendliche in das Universum ihrer innersten Räume.

Ein cineastischer, kunstvoller Dokumentarfilm, der trotz Schmerz, Wut, Traurigkeit und Gewalt, von der Liebe und dem Begehren erzählt.


Eleni Ampelakiotou (geb. 1959 in Athen) ist eine Filmemacherin, visuelle Künstlerin und Musikerin aus Berlin. Sie studierte Germanistik und Philosophie in Heidelberg und Berlin und anschließend Regie an der dffb. Sie arbeitete nicht nur als Autorin und Regisseurin von Dokumentar- und Spielfilmen, sondern beschäftigte sich auch intensiv mit Experimental- und Kunstfilmen. Bei ihren verschiedenen Kooperationen schlägt sie auch immer wieder die Brücke zur Musik. Nach mehreren gemeinsamen audio-visuellen Projekten gründetet sie 2015 mit dem Multi-Instrumentalisten und Komponisten Wilhelm Stegmeier die Art-Noise-Band GLEN, deren erstes Album im November 2017 erschien.


In der Reihe »Zurück auf Anfang« stellen Filmemacher ihre Frühwerke vor.