Das Programmkino im Prenzlauer Berg
Kastanienallee 77, Tel. 030 - 44 05 81 79

heute:


Di 18

17:15  Mellow Mud (OmU)
19:00  Berlin – Filme der Stadt
Unternehmen Paradies

in Anwesenheit des Regisseurs Volker Sattel

Das gesamte Programm ansehen

Mi 19

17:15  Yours in Sisterhood (OmU)
19:00  Der Himmel küsst die Berge
in Anwesenheit der Regisseurin Pascale Schmidt


Fr 21

keine Vorstellung 



Mo 24

keine Vorstellung 

Di 25

keine Vorstellung 






Mo 31

keine Vorstellung 



Fortsetzung folgt…

Programm reduzieren
Download Programm-PDF:
 Lichtblick-12-2018.pdf (1.6 MB)
 kurz_gesehen-12-2018-I.pdf (336 kB)
 kurz_gesehen-12-2018-II.pdf (237 kB)

Zurück auf Anfang

Barbara Gebler: Salamander

Mittwoch, 12.12., 19:00 Uhr
in Anwesenheit der Regisseurin

Salamander

D 2000, 53 min, Regie: Barbara Gebler, Buch: Wieland Bauder, Kamera: Eeva Fleig, mit Henriette Heinze, Mario Mentrup, Bela B. Felsenheimer, Eva Mattes, Andreas Bisowski, Sophie Huber, Michael Freerix u.a.

Auch eine Art den Tag zu beenden: Zwei Schlaftabletten und morgen sieht dann alles wieder ganz anders aus, denkt Sandra. Doch statt ins zwölfstündige Koma schlittert sie in eine Begegnung der dritten Art und eine schier endlose Autofahrt durch das novemberkalte Berlin.

Mitten in der Nacht wird Sandra von seltsamen Geräuschen aus ihrem Tablettenschlaf gerissen. Dank asiatischer Kampfkünste überwältigt sie einen Einbrecher, der nach gefälschten Pässen sucht. In einem Zustand zwischen äußerster Wachheit und völliger Erschöpfung zwingt Sandra Mike, sich mit ihr in seinem klapprigen Peugeot auf die Suche nach Ronnie zu machen, einem mit falschen Pässen dealenden Kleinkriminellen.


Barbara Gebler wurde 1961 in Rheinfelden/Baden geboren. Studium der Germanistik, Philosophie und Geschichte in Konstanz, Ausbildung und Arbeit als Cutterin in London (BBC) und Mainz (ZDF), Regiestudium an der Deutschen Film-und Fernsehakademie Berlin (DFFB). Zahlreiche Kurzfilme als Regisseurin, Abschlussfilm »Salamander« (ZDF – Das Kleine Fernsehspiel). Dozentin für Filmschnitt an der Kaskeline Filmakademie, seit 2004 freie Cutterin.


In der Reihe »Zurück auf Anfang« stellen Filmemacher ihre Frühwerke vor.