Das Programmkino im Prenzlauer Berg
Kastanienallee 77, Tel. 030 - 44 05 81 79

heute:


Di 20

20:15  Futur Drei (OmeU)
22:00  Oeconomia

Das gesamte Programm ansehen



Fr 23

keine Vorstellung 

Sa 24

Christoph Schlingensief zum 60. Geburtstag
18:00  Bye Bye und weitere Kurzfilme
Kurzfilm-Premiere
19:15  Eine Kirche der Angst vor dem Fremden in mir
+ Vorfilm:
Duisburg Fluxus 16 mm / Über die Entstehung der Filme
21:45  Menu Total


Mo 26

18:00  Oeconomia
20:00  Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit
in Anwesenheit der Regisseurin Yulia Lokshina

Di 27

19:30  kurz gesehen:
Emeka Okereke:
I Wonder As I Wander: On Akinbode Akinbiyi

in Anwesenheit des Filmemachers Emeka Okereke
21:15  Berlin Alexanderplatz (OmeU)

Mi 28

18:15  Oeconomia
20:00  Im Stillen laut
in Anwesenheit der Regisseurin Therese Koppe


Fr 30

keine Vorstellung 




Di 03

20:00  Deckname Jenny
in Anwesenheit des Filmteams

Mi 04

20:00  Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit
in Anwesenheit der Regisseurin Yulia Lokshina

Do 05

18:00  Futur Drei (OmeU)
19:45  Berlin Alexanderplatz (OmeU)

Fortsetzung folgt…

Programm reduzieren
Download Programm-PDF:
 Lichtblick-09-2020.pdf (1.9 MB)
 Lichtblick-10-2020.pdf (1.3 MB)
 One_World_Berlin_09+10.pdf (578 kB)

Berlin – Filme der Stadt

Berlin–Prenzlauer Berg
Begegnungen zwischen dem 1. Mai und dem 1. Juli 1990

Dokumentarfilm, DDR 1990, 75 min, Regie: Petra Tschörtner, Produktion: DEFA-Studio für Dokumentarfilme, Musik: Balkan-Tourist-Combo, Herbst in Peking, Sender Radio P.

© Petra Tschörtner

Bilder aus dem Berliner Stadtbezirk Prenzlauer Berg in der Wendezeit vor der Währungsunion. »We Need Revolution«, singt »Herbst in Peking« aus dem Prenzlauer Berg in den Trümmern der Mauer am Rande ihres Stadtbezirks. Dabei ist im Mai ’90 schon fast alles gelaufen. Im Prater schwooft Knatter-Karl mit seiner Freundin. Frieda und Gerda im »Hackepeter« sind erschüttert; denn gleich nach dem Fall der Mauer wurde im Tierpark ein Papagei gestohlen. Die Polizei jagt bewaffnete Männer, während Näherinnen erklären, warum die Vietnamesen zuerst entlassen werden. Ein einsamer Gast aus dem Wiener Cafe singt zum Abschied das Lied von der Heimat, während die rumänische Combo zum Balkan-Express zurückeilt. Die Hausbesetzer träumen von Anarchie und Frau Ziervogel, Inhaberin von Berlins berühmtester Würstchenbude Konnopke, segnet das erste Westgeld. Der Tag der Währungsunion ist da. Filipp Moritz besetzt den Prenzlauer Berg.

Der Staatsvertrag zwischen den beiden deutschen Staaten und der Beginn der Währungsunion am 1.7.1990 durchzieht den Dokumentarfilm und zeigt die hohen Erwartungen, die mancher Bürger daran hegt, aber auch die befürchteten negativen Auswirkungen auf die Menschen und die Gesellschaft.

Di 08.09. 17:00 Uhr
Di 29.09. 17:30 Uhr