Das Programmkino im Prenzlauer Berg
Kastanienallee 77, Tel. 030 - 44 05 81 79

heute:


Di 20

20:15  Futur Drei (OmeU)
22:00  Oeconomia

Das gesamte Programm ansehen



Fr 23

keine Vorstellung 

Sa 24

Christoph Schlingensief zum 60. Geburtstag
18:00  Bye Bye und weitere Kurzfilme
Kurzfilm-Premiere
19:15  Eine Kirche der Angst vor dem Fremden in mir
+ Vorfilm:
Duisburg Fluxus 16 mm / Über die Entstehung der Filme
21:45  Menu Total


Mo 26

18:00  Oeconomia
20:00  Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit
in Anwesenheit der Regisseurin Yulia Lokshina

Di 27

19:30  kurz gesehen:
Emeka Okereke:
I Wonder As I Wander: On Akinbode Akinbiyi

in Anwesenheit des Filmemachers Emeka Okereke
21:15  Berlin Alexanderplatz (OmeU)

Mi 28

18:15  Oeconomia
20:00  Im Stillen laut
in Anwesenheit der Regisseurin Therese Koppe


Fr 30

keine Vorstellung 




Di 03

20:00  Deckname Jenny
in Anwesenheit des Filmteams

Mi 04

20:00  Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit
in Anwesenheit der Regisseurin Yulia Lokshina

Do 05

18:00  Futur Drei (OmeU)
19:45  Berlin Alexanderplatz (OmeU)

Fortsetzung folgt…

Programm reduzieren
Download Programm-PDF:
 Lichtblick-09-2020.pdf (1.9 MB)
 Lichtblick-10-2020.pdf (1.3 MB)
 One_World_Berlin_09+10.pdf (578 kB)

Asia Film Berlin präsentiert:

Saturday Asia – Rewind Best:

Chihiros Reise ins Zauberland – Spirited Away (OmeU)

Saturday, Jan 21st, 20:00 h
with Asian fingerfood & beer

Japan 2001, 125 min, Regie: Hayao Miyazaki

Whilst travelling through a tunnel, ten-year-old Chihiro suddenly finds herself in a fantastic, incredible world where all sorts of weird things happen. This world exists alongside the world of humans and yet, nobody has ever noticed it before. It is a world of gods and lesser gods, goblins and ogres; it is also a world where there is a city of hot springs, where the gods heal all manner of ailments – big and small. This world is no place for humans and Chihiro’s presence is only tolerated on two conditions: one, she must work for a mean witch named Yubaba who rules the great thermal baths and two, she must give up her name and, hence, being human. However, in return, she receives a new name, Sen.

Although she feels so helpless in this strange world at first, Sen nevertheless manages to make contact with all kinds of different inhabitants, which she finds extremely exciting. Among those she meets are Kamaji, a boilerman with plenty of life experience and the Susuwataris, who bring the coal; she also meets Bou, Yubaba’s son; a slime-covered river god, a refugee from the world of humans and Zeniba, Yubaba’s twin sister.

Sen finds out that her parents have also been through the tunnel and have now joined her in this other-world. She also discovers to her horror that her parents have been turned into pigs. Naturally she is anxious to help them, but doesn’t know quite know how – until she meets Haku, a mysterious boy, who appeals to her the minute she sets eyes on him.

Text: © Internationale Filmfestspiele Berlin


Bei einer Fahrt durch einen Tunnel gerät die zehn Jahre alte Chihiro in eine wunderliche Welt, in der allerhand unbegreifliche Dinge geschehen. Sie existiert in enger Nachbarschaft zur Welt der Menschen, und doch hat noch kein Mensch sie jemals wahrgenommen. Götter gibt es hier und weniger bedeutende Gottheiten, Kobolde und Ungeheuer. Ferner gibt es eine Stadt mit heißen Quellen, in denen die Götter ihre großen und kleinen Malaisen kurieren.

Menschen haben hier nichts verloren, und Chihiro wird die Anwesenheit nur unter zwei Bedingungen erlaubt: Sie muss für Yubaba arbeiten, eine geizige Hexe, die über das große Thermalbad herrscht, und sie muss ihren Namen ablegen – aufs Menschsein verzichten. Dafür erhält sie einen neuen Namen: Sen.

Obwohl sie sich in dieser seltsamen Welt zunächst sehr hilflos fühlt, macht sie doch viele Bekanntschaften, die sie als äußerst anregend empfindet: mit Kamaji, einem Heizer mit reicher Lebenserfahrung; den Susuwataris, die die Kohlen bringen; Bou, dem Sohn von Yubaba; dem schlammbedeckten Flussgott, einem Flüchtling aus der Menschenwelt, und mit Zeniba, Yubabas Zwillingsschwester.

Doch auch Chihiros Eltern sind bei der Fahrt durch den Tunnel hierher geraten. Zu ihrem großen Schrecken findet Chichiro heraus, dass sie in Schweine verwandelt wurden. Sie würde ihnen so gern helfen, weiß aber nicht wie. Bis sie Haku kennen lernt, einen geheimnisvollen Jungen, der ihr auf Anhieb gefällt.

Text: © Internationale Filmfestspiele Berlin


Asia Film Berlin is distributing high-quality Asian films to international audience and organising Asian film festival and screening nights based in Berlin. We are currently doing monthly screening events in different cinemas in Berlin.

Presented by Asia Film Berlin.
Finger food & beer provided by Bongman Kitchen.
Beer provided by Beer Lao